Fachschule für Galvanotechnik



Zugangsvoraussetzungen

1. Der Hauptschulabschluss oder der Nachweis eines gleichwertigen Bildungsstandes.
2. Der Berufschulabschluss oder Nachweis eines gleichwertigen Bildungsstandes.
3. Der Abschluss in einem einschlägigen Ausbildungsberuf sowie eine anschließende  einschlägige Berufstätigkeit
- von mindestens eineinhalb Jahren bei einer Regelausbildungsdauer von dreieinhalb Jahren,
- von mindestens zwei Jahren bei einer Regelausbildungsdauer von drei Jahren und bei technischen Assistentinnen oder technischen Assistenten,                                      
- von mindestens drei Jahren bei einer Regelausbildung von zwei Jahren,
- von mindestens einem Jahr bei Personen mit Fachhochschulreife oder Hochschulreife oder eine einschlägige für die Ausbildung in der Fachschule förderliche Berufstätigkeit von mindestens sieben Jahren, auf die der Besuch einer einschlägigen Berufsfachschule oder eines einschlägigen Berufskollegs angerechnet werden kann, und
- bei Personen, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, für den Besuch der Fachschule ausreichende deutsche Sprachkenntnisse.


Dauer

Zwei Jahre.

Prüfungen und Abschluss

Abschlussprüfung mit dem Abschluss „staatlich geprüfter Techniker”. Fachhochschulreife.

Unterrichtsorganisation

Der Unterricht wird im Vollzeitmodus durchgeführt. 

Lerninhalte

Betriebliche Kommunikation, Berufsbezogenes Englisch, Betriebswirtschaftslehre,Technische Mathematik, Elektrochemie, Technische Physik, Chemie, Galvanotechnik, Umwelttechnik, Elektrotechnik, Informationstechnik, Oberflächentechnik, Korrosion, Technikerarbeit.