Sie sind hier:

Auf der Spur der Moderne

Das einjährige Berufskolleg Gestaltung besucht die Weißenhofsiedlung und die Staatsgalerie in Stuttgart

Wie schön, wenn Kunst- und Architekturzeugnisse von Weltrang vor der eigenen Haustür liegen: Die Weißenhofsiedlung und die Staatsgalerie standen auf dem Programm einer ganztägigen Exkursion des Berufskollegs Gestaltung. An beiden Zielen begaben sich die Schülerinnen auf die Spur der Moderne – flankiert und begleitet von ihren beiden Gestaltungs-Fachlehrern Ingo Sigler und Mathias Hütter. In der Weißenhofsiedlung erfuhren die gestaltungsinteressierten Schülerinnen und Schüler, was das Revolutionäre an den 33 kubischen Flachdachhäusern, die 1927 den Kern der Werkbund-Ausstellung „Die Wohnung“ ausmachten, darstellte und auch heute noch darstellt. Und in der Sammlung der Klassischen Moderne in der Staatsgalerie Stuttgart unternahmen die Exkursionsteilnehmerinnen einen Spaziergang durch die Kunstströmungen, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts mit tradierten Inhalten und Formen brachen. An beiden Exkursionszielen erlebten die Schülerinnen und Schüler Unterrichtsinhalte hautnah und greifbar: Der Gang durch das in Originalfarben und mit Originalmöbeln bestückte Haus Le Corbusier konfrontierte die Exkursionsteilnehmerinnen nicht nur mit einem eindrücklichen ästhetischen Ensemble, sondern mit einem immer noch aktuellen Lebensmodell: Der mobile Mensch in mobiler Umgebung – Schiebewände schaffen Raum, Betten verschwinden in Wandschränken, der Mensch beschränkt sich auf das Wesentliche und wird frei im Denken. Die visionäre Kraft der Architekten stand wortwörtlich im Raum, der Bauhausgedanke „Kunst und Gestaltung sollen und können das Leben verändern“ war spürbar. Aufbruch, Umbruch, Mut und Wille zur Veränderung erlebten die Schülerinnen des Berufskollegs Gestaltung auch in der Staatsgalerie: Die Kunstströmungen zu Beginn des 20. Jahrhunderts waren ein Experimentierfeld der Moderne – wie die Weißenhofsiedlung. „Exkursionen bieten ganz besonders intensive und nachhaltige Lernerfahrungen,“ betonen die beiden Gestaltungs-Fachlehrer im Berufskolleg, Ingo Sigler und Mathias Hütter, und weisen darauf hin, dass noch weitere „Ortstermine“ in diesem Schuljahr folgen werden – der Besuch der Semesterausstellung an der Hochschule für Gestaltung und der Besuch eines Designbüros.

Bild: Die Klasse des Berufskollegs Gestaltung in der Weißenhofsiedlung Stuttgart auf der Dachterrasse des Hauses Le Corbusier – flankiert von ihren Fachlehrern Ingo Sigler und Mathias Hütter

Zurück

Gewerbliche Schule Schwäbisch Gmünd - Logo

Gewerbliche Schule
Schwäbisch Gmünd
Berufschulzentrum

Heidenheimer Str. 1
73529 Schwäbisch Gmünd

Tel.07171 . 804 6100
verwaltung@gs-gd.de