Sie sind hier:

Bremsprobleme und Federbeinbruch behoben

Prüfungskommission, Schulleiterin Sabine Fath und eine Prüfungsgruppe

Sicherheits-, Assistenzsysteme und moderne Antriebe machen Autos zu Hightechprodukten. Entsprechend haben sich die Aufgaben und Herausforderungen im Werkstattalltag verändert. Darauf werden die angehenden Kfz-Mechatroniker vorbereitet und müssen in einer umfassenden Abschlussprüfung ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. In der modernen Kfz-Werkstatt der Gewerblichen Schule wurde der diesjährige Abschlussjahrgang jetzt durch erfahrene Kfz-Meister unter der Leitung von Gerd Krieger geprüft. So wurden Mängel an der elektrischen Parkbremse erkannt und beseitigt, ein Defekt im ESP-System diagnostiziert und repariert und eine fehlerhafte Abgasregelanlage durch den Tausch einer Lambdasonde instandgesetzt. Aber auch klassische Defekte wie der Bruch eines Federbeins am Fahrwerk mussten behoben werden. Innungsobermeister Michael Schramel und Schulleiterin Sabine Fath zeigten sich erfreut über das beständige hohe Niveau und die gute Zusammenarbeit mit der Prüfungskommission und gratulierten den 18 Absolventen zur bestandenen Prüfung: Dominic Arcidiacone, Michael Becker, Tahsin Boutsoukoglou, Jan Elser, Simon Eppli, Andrej Gottwig, Kai Heckendorn, Nico Holzner, Sebastian Kiefel, Ive Kurtz, Filip Matei, Pascal Sommer, Ekrem Soykan, Stefanie Stefanescu, Tim Stütz, Jonas Wolf, Berkant Yilmaz und Ilkay Zeren

Zurück