Sie sind hier:

Durchblick bei Druckluft

Pneumatik-Workshop am Technischen Gymnasium

Praxisorientierter Unterricht ist beim Technischen Gymnasium der Gewerblichen Schule Programm. Deshalb ist es unumgänglich, Kontakte zu den Profis aus Wirtschaft und Forschung gewinnbringend zu nutzen, um den Schülerinnen und Schülern anschaulich zu vermitteln, mit welchen Fragestellungen sie in ihrem zukünftigen Berufsleben konfrontiert werden.

Energieeffizienz ist hierbei ein Leitthema. Wie erreicht man es, druckluftbetriebene Bauteile zu betreiben und dabei möglichst wenig Energie zu verschwenden?

Klaus Kronberger, Geschäftsführer der Firma Adiro aus Esslingen/Berkheim, veranschaulichte im Rahmen eines Workshops den Verbrauch des Pneumatik-Kompressors durch Einsatz eines hierfür entwickelten Lernsystems.  Die Schüler des Profils Mechatronik wurden damit in die Lage versetzt, mit Kronberger Möglichkeiten zur Effizienzsteigerung zu diskutieren und Lösungsansätze herausarbeiten. Das sei wichtig, denn die Sensibilisierung für aktuelle Fragestellungen zur Energieeffizienz sei ein Kernelement einer zukunftsfähigen und klimabewussten Wirtschaft, sagte Kronberger und fügt hinzu: „Das geht am besten hautnah am Objekt“. Die abschließende Fragerunde, auch zur Automatisierung und Digitalisierung, brachte vertiefte Erkenntnisse über die physikalischen und technischen Grundlagen der Pneumatik im Rahmen von Produktionsprozessen. Die Fachlehrer Jochen Jäger und Ulrich Abele zeigten sich hochzufrieden mit dieser motivierenden und informativen Veranstaltung und betonten zudem den positiven Nebeneffekt eines wertvollen Beitrags zur anstehenden Studien- und Berufswahl der Schüler.

Zurück