Sie sind hier:

Forschergeist für die Ingenieure von morgen

Frauen mit Menschen und Männer mit Maschinen! Dieses Credo galt für Generationen junger Menschen beinahe schon als Gesetz bei ihrer Berufswahl und spiegelt auch vielfach das heutige Meinungsbild wider.  Wo bleibt die Kreativität, wo die soziale Komponente in technischen ausgerichteten Berufen?

In einem sehr motivierenden und interaktiv gestalteten Vortrag warben Prof. Dr.  Holger Schmidt und Mechatronik-Studentin Juliane Vetter von der Hochschule Aalen bei der Jahrgangsstufe 1 des Technischen Gymnasiums Schwäbisch Gmünd für ingenieurwissenschaftliche Studiengänge. Die beiden Vortragenden sensibilisierten die Schülerinnen und Schüler für die Vielfältigkeit der Berufswelt und den damit verbundenen Berufschancen. Auch viele Fragestellungen rund um den Klimawandel wie z.B. „Wie kommen wir morgen von A nach B.“ seien technischer Natur und bieten damit spannende Aufgabenstellungen für Ingenieure und Naturwissenschaftler, bekräftigte Juliane Vetter. Die beiden Vortragenden gaben Einblicke in aktuelle Themen, von elektrischen Antrieben über autonomes Fahren bis hin zur Mathematik hinter der Musikerkennungs-App Shazam. Um Technik im wahrsten Sinne des Wortes begreifen zu können, diskutierten die Schülerinnen und Schüler am Beispiel einer Metalltube die verschiedenen Möglichkeiten des Herstellungsprozesses. Abgerundet wurde der Vortrag durch für die Schülerinnen und Schüler sehr hilfreichen Informationen zum Aufbau und den Anforderungen von Ingenieursstudiengängen.

Zurück