Sie sind hier:

Handballer im Zwischenfinale

Einen unerwarteten Erfolg konnten die Handballer der Gewerblichen Schule Schwäbisch Gmünd in Plochingen verbuchen.

Schon im Vorfeld war klar, dass die Zwischenrunde von „Jugend trainiert für Olympia“ eine Herausforderung werden würde, da sich nur eine von den fünf angereisten Mannschaften für das Finale des Regierungsbezirks Stuttgart qualifizieren konnte.

Mit etwas müden Knochen und Köpfen, da ein Teil der Handballer am Vorabend noch für ihren Verein in Bregenz im Einsatz war, startete das Team gegen das Buigen-Gymnasium aus Wasseralfingen. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung konnte der erste Sieg trotz einiger Startschwierigkeiten verbucht werden.

Bereits im zweiten Spiel trat man gegen den gastgebenden Top-Favoriten des Turniers, das Gymnasium Plochingen, an. Durch eine gute Torhüterleistung, aus der sicheren Abwehr heraus und mit einem überragend aufgelegten Spielmacher Louis Waldraff errang die Gewerbliche Schule einen Zwei-Tore-Sieg und zeigte die wohl beste Turnierleistung dieses Tages.

Nachdem das dritte Spiel gegen die sehr gut aufspielende Mannschaft der Friedrich-Ebert-Schule Esslingen mit drei Toren verloren war, ging man angestachelt ins „Endspiel“ gegen das Kopernikus-Gymnasium aus Wasseralfingen. Trotz schwindender Kräfte wurde durch die Top-Leistungen aller mitgereisten Schüler und dank einer sehr gut besetzten Auswechselbank ein weiterer Sieg verbucht.

Somit schaffte es die Mannschaft der GSGD, durch den gewonnenen direkten Vergleich gegen den Gastgeber Plochingen den ersten Platz zu erringen und sich für das RB-Finale zu qualifizieren.

Herzlichen Glückwunsch an die gesamte Mannschaft zu diesem großartigen Erfolg!

Für die Mannschaft der GSGD spielten:

Ben Kordulla (Tor), Lasse Bladeck, Philip Rempel, Patrik Stadelmaier, Julian Pleißner, Magnus Waibel, Kai Grüner, Louis Waldraff, Niels Waldraff, Benedikt Ocker, Jannik Weber, Paul Fritz

Zurück