Sie sind hier:

Berufsschule macht Azubis fit für die E-Mobilitätswende

Seit dem Abschlussjahrgang 2013 erhalten alle Kfz-Mechatroniker der Gewerblichen Schule Schwäbisch Gmünd eine Hochvoltschulung an eigens dafür angeschafften Elektroautos. Mit dem Bestehen der Abschlussprüfung ist der ausgebildete Kfz- Mechatroniker dann auch ein „Fachkundiger für Hochvolt (HV)-Systeme in Kraftfahrzeugen für Arbeiten an HV-eigensicheren Fahrzeugen in Service- und Ausbildungswerkstätten“.

Mit dieser Schulung leistet die Schule ihren Beitrag für die E- Mobilitätswende.

Auch in den Kfz-Werkstätten im Ostalbkreis ist das Thema Elektromobilität längst ein Thema geworden. Allein im Jahr 2021 hat sich im Ostalbkreis die Anzahl der Elektro- und Hybridfahrzeuge mehr als verdoppelt. Diese Fahrzeuge müssen natürlich auch gewartet und repariert werden. Damit die Kfz- Mechatroniker an diesen Fahrzeugen sicher arbeiten dürfen, benötigen sie eine Hochvoltschulung. Grund dafür ist, dass die Berufsgenossenschaft (BG) aufgrund statistischer Erfahrungen von ca. drei tödlichen Unfällen pro Jahr im Werkstatt-Bereich von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen ausgeht. Deswegen gilt es hier entsprechende Vorschriften (BGI 8686, BGV A3, VDE 0105-100) einzuhalten. Die mehrtägige Schulung umfasst sowohl die Technik, Sicherheitsmaßnahmen, Verantwortung der Elektrofachkraft, Unterweisung von Mitarbeitern als auch der praktische Umgang an hochvoltführenden Bauteilen am Elektroauto. Nur unter Einhaltung der Vorschriften, der Fähigkeit, die Gefahr zu erkennen und zu beurteilen, ist es dem Werkstatt-Personal mit genügend elektrotechnischem Wissen und Verständnis möglich, gefahrfrei an diesen Fahrzeugen zu arbeiten. Für den Fahrzeugbesitzer sind die E-Autos unter normalen Bedingungen vollkommen unbedenklich, da sie HV-eigensicher sind. Um dem steigenden Bedarf an Fachkräften für E-Autos gerecht zu werden, plant die Schule in Zukunft auch die Fachrichtung Kfz- Mechatroniker für Hochvolt- und Systemtechnik an der Gewerblichen Schule Schwäbisch Gmünd auszubilden.

Zurück