Sie sind hier:

Intensive Startimpulse: Das einjährige Berufskolleg Gestaltung auf Exkursion in Stuttgart

Das Berufskolleg Gestaltung im Weißenhofmuseum in der Weißenhofsiedlung Stuttgart

Das neue Schuljahr war noch nicht richtig angelaufen, da brachen die Schülerinnen und Schüler des einjährigen Berufskollegs Gestaltung an der Gewerblichen Schule bereits zu ihrer ersten Fachexkursion nach Stuttgart auf: Die Weißenhofsiedlung und die Staatsgalerie standen auf dem Programm der ganztägigen Exkursion. An beiden Zielen begaben sich die Schülerinnen und Schüler auf die Spur der Moderne. In der Sammlung der Klassischen Moderne in der Staatsgalerie Stuttgart unternahmen die Exkursionsteilnehmer einen Spaziergang durch die Kunstströmungen, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts mit tradierten Inhalten und Formen brachen. Und in der Weißenhofsiedlung erfuhren die gestaltungsinteressierten Schülerinnen und Schüler, was das Revolutionäre an den 33 kubischen Flachdachhäusern, die 1927 den Kern der Werkbund-Ausstellung „Die Wohnung“ ausmachten, darstellte und auch heute noch darstellt. An beiden Exkursionszielen erhielten die Schülerinnen und Schüler intensive Startimpulse sowie umfassende zeitgeschichtliche Informationen – stehen doch die Projektarbeiten im Berufskolleg Gestaltung in diesem Schuljahr unter der großen Überschrift „100 Jahre Bauhaus“. Mies van der Rohe – ab 1930 der dritte Bauhausdirektor – hatte beim Bau der Weißenhofsiedlung die Bauleitung inne und errang durch die schon damals große nationale und internationale Wirkung der Weißenhofsiedlung großes Ansehen. „Exkursionen bieten ganz besonders intensive und nachhaltige Lernerfahrungen,“ betonen die beiden Gestaltungs-Fachlehrer im Berufskolleg, Gabriele Kohn und Mathias Hütter, und weisen darauf hin, dass noch weitere „Ortstermine“ in diesem Schuljahr folgen werden – der Besuch der Semesterausstellung an der Hochschule für Gestaltung, ein Besuch eines Designbüros und eine Abschlussfahrt mit Gestaltungsschwerpunkten.

Zurück