Sie sind hier:

Lehrkräfte-Schulung an innovativer Lernfabrik

„Von der online-Bestellung zum Produkt“: Lehrkräfte-Schulung an innovativer Lernfabrik an der Gewerblichen Schule

Lernfabriken bilden an beruflichen Schulen in Baden-Württemberg hochkomplexe Automatisierungsprozesse als sog. „Smart Factory“ modellhaft ab. Dadurch können innovative Lerninhalte im Kontext des Technologiewandels Industrie 4.0 (I4.0), wie z.B. RFID-Sensoren oder übergeordnete Prozessebenen (MES, ERP), in die Unterrichtspraxis implementiert werden.

Ein engagiertes Lehrerteam der Gewerblichen Schule Schwäbisch Gmünd konnte zusammen mit der Schulleitung eine solche modulare Lernfabrik des Hersteller Lucas-Nülle – von den ersten Planungsschritten in 2023 bis zur 1. Teillieferung im Frühjahr 2024 – beschaffen. Mit Hilfe dieser Lernfabrik sollen Auszubildende und Schüler des Technischen Gymnasiums das Konzept einer individuellen I4.0-Fertigung im Unterricht – von der Bestellung via webshop bis zur Auslieferung – hautnah erleben können. Im Kontext einer Auto-Fertigung können verschiedene Autotypen mit unterschiedlicher Farbe bestellt und produziert werden. Durch Erfassen und Auswerten unterschiedlicher Prozessdaten soll der Produktionsprozess im Unterricht von den Schülern nachvollzogen und kontinuierlich verbessert werden.

Bedienung, Monitoring und Wartung einer solchen Lernfabrik sind jedoch hoch komplex. Deshalb fand vom 17.-18.04.24 an der Gewerblichen Schule Schwäbisch Gmünd eine Schulung durch den Hersteller statt. Produktmanager Stephan Zander konnte mit Vertriebsleiterin Dr. Michaela Malec hierzu erfolgreich die Grundlagen legen und die Lehrkräfte befähigen, sowohl die Hardware als auch die mitgelieferte Software für einen zukunftsorientierten, innovativen Unterricht zu nutzen.

Zurück

Gewerbliche Schule Schwäbisch Gmünd - Logo

Gewerbliche Schule
Schwäbisch Gmünd
Berufschulzentrum

Heidenheimer Str. 1
73529 Schwäbisch Gmünd

Tel.07171 . 804 6100
verwaltung@gs-gd.de