Sie sind hier:

Schülerlabor am Physikalischen Institut

Kurz vor den nahenden Abiturprüfungen nutzte ein Physikkurs der Jahrgangsstufe 2 einen ganzen Tag für eine Exkursion an die Universität Stuttgart. Begleitet von Fachlehrer Andreas Kübler besuchte man das Schülerlabor am 5. Physikalischen Institut. Dort standen für die Schülerinnen und Schüler Experimente zur Beugung und Interferenz von Laserlicht bereit. Die Grundlagen für die Beschreibung von Licht als Welle wurden ausführlich im Unterricht besprochen, nun hatte man die Möglichkeit selbst zu experimentieren und das Erlernte durch eigene Erfahrungen tiefer zu verankern. Beugung und Interferenz von Licht sind Phänomene, die uns alle im Alltag begegnen, z.B. wenn man das im Licht schillernde Muster eines Schmetterlings sieht. Nicht zuletzt wegen des hohen Alltagsbezugs ist das Thema von Bedeutung.
Auch die technischen und naturwissenschaftlichen Anwendungen kamen nicht zu kurz: So konnte man z.B. einen grundlegenden Einblick in das Verfahren einer Kristallanalyse gewinnen oder die Anzahl von Pixeln auf einem CCD-Chip experimentell bestimmen.
Abgerundet wurde der Tag durch einen Besuch in einem Forschungslabor des Instituts. Durch Dr. Robert Löw erhielt man einen ersten Eindruck von der aufwändigen Grundlagenforschung in der Atom- und Quantenphysik. Mit diesem Tag in Stuttgart haben sich die verpflichtenden Inhalte des Physik-Unterrichts sicher noch mehr gefestigt und waren sicher auch eine weitere gute Vorbereitung auf das anstehende Abitur.

 

Zurück