Sie sind hier:

TG beim Steppenwolf

„Der Steppenwolf“ von Hermann Hesse ist ein Klassiker unter den Schullektüren. Ab dem Abitur 2019 ist der Roman, der seit den 60er-Jahren Kultstatus besitzt, in Baden-Württemberg Pflichtlektüre. Deshalb war der Andrang von Schulklassen im Theater des Gmünder Stadtgartens am vergangenen Donnerstag nicht verwunderlich. Mit dabei war der Oberstufenkurs von Deutschlehrer Sören Sturm vom Technischen Gymnasium der Gewerblichen Schule. „Wir haben den Roman bereits im Unterricht gelesen“, erzählt Sebastian Schirle, der nächstes Jahr Abitur machen will. „Vor allem der Schluss ist ja sehr exzentrisch. Ich war gespannt, wie das dramaturgisch umgesetzt wird.“ Ein anderer Schüler zeigte sich beeindruckt von der Mischung aus „Wahnsinn und Erotik“, die er bei der Lektüre nicht so wahrgenommen habe.

Im Nachgang der Aufführung der Badischen Landesbühne Bruchsal gab es im Deutschkurs interessante und kontroverse Diskussionen über Dramaturgie und die Möglichkeiten der Darstellung von Imaginationen. Über einen Punkt gab es aber keinen Zweifel: Bei der nächsten Theateraufführung zur Lektüre sind wieder alle dabei.

Zurück