Sie sind hier:

Unsere TG-Klasse im Gespräch mit Abba Naor

Der Holocaust-Überlebende Abba Naor die Klasse 12-3 des Technischen Gymnasiums der Gewerblichen Schule Schwäbisch Gmünd mit seiner Geschichte tief beeindruckt

Am Mittwoch, 07.07.2021, hatten die Schülerinnen und Schüler unserer TG-Klasse 12-3 die Möglichkeit, knapp 2 2/1 Stunden lang die beeindruckende Lebensgeschichte eines 93-Jährigen Holocaust-Überlebenden zu hören. Abba Naor, der aus der Gedenkstätte Dachau per Video zugeschaltet war, ist einer der noch letzten Zeitzeugen des Holocaust. „Ich habe meine Karriere als Häftling mit 13 Jahren begonnen. Als sie mit 17, nach vier langen Jahren zu Ende war, war ich ein alter Mann“ - so beginnt Abba Naor seine Geschichte, die unsere Schülerinnen und Schüler über die gesamte Zeit aufmerksam verfolgen. Eine Geschichte, die mit einer glücklichen Kindheit in Litauen beginnt und die am 02.05.1945 in einem Wald am Tegernsee durch die Befreiung von amerikanischen Soldaten endet. Dazwischen liegen das Leben im Ghetto von Kaunas, der Aufenthalt in zwei Konzentrationslagern, ein Todesmarsch von Dachau an den Tegernsee und der schlimme Verlust seiner Mutter und den beiden 14-jährigen Brüdern, die von den Nationalsozialisten ermordet wurden.

Anschließend an seinen Vortrag hatten die Schülerinnen und Schüler noch die Möglichkeit, Fragen an Herrn Naor zu stellen. An den vielen Fragen merkte man, dass der Vortrag für unsere Schülerinnen und Schüler sehr gewinnbringend und eine wertvolle Erfahrung war.

Ein großer Dank geht an die Gedenkstätte Dachau, die diese Veranstaltung möglich gemacht hat und somit unseren Schülerinnen und Schülern eine einzigarte Erfahrung liefern konnte.

Zurück