Sie sind hier:

Was passiert, wenn…?

Wenn diskussionsfreudige Schülerinnen und Schüler auf eine kluge Autorin treffen – dann gibt es einen interessanten Vormittag.

Nora Burgard-Arp stellte ihren dystopischen Roman „Wir doch nicht“ am Technischen Gymnasium der Gewerblichen Schule vor, der eine Welt zeigt, in der eine radikale Partei die Herrschaft übernimmt und eine totalitäre Gesellschaft erschafft, in der Digitalisierung und Frauenemanzipation rückgängig gemacht werden. Offen diskutierten Autorin und Schülerinnen und Schüler im Anschluss über Männlichkeitsbilder, extremistischen Tendenzen in der Gesellschaft, den Umgang mit extremistischen Parteien. Nora Burgard-Arp beantwortete Fragen nach dem Romanaufbau vom Cover bis zur Zeitgestaltung und auch sehr persönliche Fragen nach ihrem Umgang mit Anfeindungen in den sozialen Medien und ihrer Einstellung zu politischen Parteien. Bettina Boras organisierte und moderierte diese wichtige Veranstaltung zur Demokratiebildung. Es war eine gelungene Anregung, es zu Ende zu denken, bevor man radikale Partei wählt.

Zurück

Gewerbliche Schule Schwäbisch Gmünd - Logo

Gewerbliche Schule
Schwäbisch Gmünd
Berufschulzentrum

Heidenheimer Str. 1
73529 Schwäbisch Gmünd

Tel.07171 . 804 6100
verwaltung@gs-gd.de