Sie sind hier:

Wintersporttag

die Nicht-Skifahrer vor dem Kino

An der gewerblichen Schule wird im Vollzeitbereich ein Wintersporttag/Exkursionstag angeboten, der tatkräftig von der SMV unterstützt wird. So wurde dieses Jahr eine Skiausfahrt organisiert. Sowie eine Alternative für die Nicht-Skifahrer: in Zusammenarbeit mit dem Turm Theater in Schwäbisch Gmünd besuchten die Schülerinnen und Schüler des TGs das Kino zu einer Vormittagsvorstellung.

Politik hautnah erlebt

Das Regierungspräsidium Stuttgart lud zusammen mit der Pressestelle des Landtags zu einem Seminar unter dem Titel „SMV politisch: Die Arbeit des Landtags von Baden-Württemberg“ am Mittwoch, 25. Februar 2015 nach Stuttgart ein. Die Gewerbliche Schule wurde durch die SMV-Mitglieder Jannis Schuler und Jannik Grimmbacher sowie die Fachlehrerin Hilde Burger als begleitender Lehrerin vertreten.

Der Tag begann mit dem Besuch des Plenarsaals, der während der zweijährigen Umbauphase des Landtags im Kunstgebäude untergebracht ist. In einem Rollenspiel wurde die Wahl des Landtagspräsidenten simuliert. Danach ging es in den Königin-Olga-Bau, in dem die Pressestelle des Landtags beheimatet ist. Dort gewährte uns Quintus B. Scheble, der Leiter des Referats Öffentlichkeitsarbeit des Landtags, in einem kurzweiligen Vortrag einen interessanten Einblick in die Arbeit der Pressestelle sowie deren Zusammenspiel mit Journalisten der regionalen Zeitungen.

Der Nachmittag beinhaltete zunächst ein Informationsgespräch über das Petitionsrecht, ehe die Schüler/-innen Abgeordneten und Regierungsmitgliedern in nicht öffentlichen Ausschusssitzungen über die Schulter schauen durften. Der Ausschuss für Kultus, Jugend und Sport, an dem unsere Schulvertreter teilnahmen, befasste sich unter anderem damit, wie sinnvoll das Verbot des CAS in Mathe-Prüfungen ist, das ab 2016 gilt. Bei dieser Frage hätten die Schüler nur zu gern mit diskutiert, was ihnen aber versagt blieb.

Zum Schluss wurde das Seminar zusammen mit der Organisatorin Ines Hildt ausgewertet und die Kontaktdaten ausgetauscht. Alles in allem war der Tag eine lehrreiche und spannende Veranstaltung, die uns Jugendliche Ausschnitte des Politikalltags hautnah miterleben ließ.

Schüler zeigen Solidarität mit Kranken - Blutspendenaktion am BSZ

Ein Zeichen von Solidarität und sozialem Engagement praktizierten diese Woche 205 Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Schulzentrums Schwäbisch Gmünd bei einer Blutspendeaktion in der Sporthalle. Nachdem die SMV-Mitglieder der Gewerblichen, Kaufmännischen- und Agnes von Hohenstaufen–Schule, Werbung bei den über 18-jährigen Schülern betrieben hatten, wurde die Aktion unter der bewährten Betreuung des DRK-Ortsvereins Durlangen hervorragend abgewickelt.

Sechs Ärzte, 12 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer des Deutschen Roten Kreuzes und 8 Krankenschwestern aus dem Blutspendeinstitut Ulm sorgten für die medizinische Betreuung der Schülerinnen und Schüler.

205 Schülerinnen und Schüler erschienen zu der Blutspendeaktion in der Sporthalle des Beruflichen Schulzentrums. Davon 152 Erst-Blutspender und 21 Mehrfach-Blutspender. 32 Personen mussten aus medizinischen Gründen von der Blutspendeaktion zurückgestellt werden.
Bei der Blutspende werden 500 Milliliter Blut aus einer Vene der Ellenbeuge entnommen. Hinzu kommen etwa 35 Milliliter Blut für die Laboruntersuchungen. Der Spendevorgang dauert etwa 10 Minuten.
Dem Blutspendeinstitut in Ulm konnten zur Untersuchung somit 173 Blutkonserven zur Verfügung gestellt werden. Danach werden die Blutspenden den Krankenhäusern im Lande zur Verfügung gestellt.